Sprungziele

Recyclinghof & Grüngutannahmestelle

Der Umwelt zuliebe

Im Landkreis Schwandorf besteht ein flächendeckendes Netz von zahlreichen Recyclinghöfen, die eine Serviceleistung der Abfallwirtschaft darstellen. Die Bürger*innen können während der Öffnungszeiten die unter "Recycling" aufgeführten Abfälle kostenlos anliefern. Bei Grüngut wird eine geringfügige Gebühr verlangt.

Bitte beachten: Wegen der Gebührengerechtigkeit können nur Kleinmengen bis 0,5 m³ pro Tag angeliefert werden. Und das maximal einmal pro Tag. Größere Mengen (z.B. Haushaltsauflösungen) sind auf eigene Kosten zu entsorgen.

Öffnungszeiten

  • Donnerstag: 15:00 Uhr bis 18:00 Uhr (Sommerzeit) / 14:00 Uhr bis 17:00 Uhr (Winterzeit)
  • Samstag: 09:00 Uhr bis 12:00 Uhr

Recycling – Das kann angeliefert werden

Altholz
Bauschutt recycelbar
Elektrokleingeräte
Flachglas
Hartkunststoffe
Kartonagen
Küchenabfälle
Schrott
Sperrmüll

Grüngutannahme

Die Grüngutannahmestelle des Marktes Schwarzenfeld auf dem Recyclinghof ist von Frühjahr bis Herbst geöffnet. Die genauen Daten der Öffnung im Frühjahr und des letzten Öffnungstages im Herbst werden rechtzeitig bekannt gegeben. Die regulären Öffnungszeiten richten sich nach den Öffnungszeiten des Recyclinghofes.

Es werden nur Grüngutabfälle in Kleinmengen bis max. 0,5 m³ gegen Gebühr angenommen. Diese betragen 2 € für Kleinmengen bis 80 Liter (Schubkarre / Grüngutsack) und 4 € für größere Mengen bis 0,5 m³ (Anhänger). Äste und Sträucher sind auf eine maximale Länge von 1 m zu kürzen. Die Annahme von größeren Mengen Grüngut sowie von Wurzelstöcken ist nicht möglich.

Symbolbild Grüngut, unsplash.com
Recyclinghof & Grüngutannahmestelle

De-Mail ermöglicht eine nachweisbare und vertrauliche elektronische Kommunikation. Zudem kann sich bei De-Mail niemand hinter einer falschen Identität verstecken, denn nur Nutzer mit einer überprüften Identität können De-Mails versenden und empfangen.

Wenn Sie uns eine De-Mail an die oben angegebene Adresse senden möchten, benötigen Sie selbst eine De-Mail-Adresse, die Sie bei den staatlich zugelassenen De-Mail-Anbietern erhalten.

Informationen, Erläuterungen sowie Antworten auf häufig gestellte Fragen finden Sie auf der Website www.de-mail.de des Bundesministeriums des Innern, für Bau und Heimat. Über Ihre konkreten Möglichkeiten, De-Mail für die Kommunikation mit Unternehmen und Behörden zu nutzen, informiert Sie www.de-mail.info.