26.04.2019

Bebauungsplan "PV-Anlage Kögl" und Änderung des Flächennutzungsplanes

Der Marktgemeinderat Schwarzenfeld hat am 14.03.2019 die Aufstellung des vorhabenbezogenen Bebauungsplanes mit der Bezeichnung „PV-Anlage Kögl“ und die dafür erforderliche 20. Änderung des wirksamen Flächennutzungsplanes einschließlich Landschaftsplanes im Parallelverfahren beschlossen.

Dieser Beschluss wird hiermit gemäß § 2 Abs. 1 des Baugesetzbuches (BauGB) ortsüblich bekannt gemacht.
Der Geltungsbereich des vorhabenbezogenen Bebauungsplanes „PV-Anlage Kögl“ umfasst die südliche Teilfläche des Grundstücks Fl.Nr. 537 Gemarkung Frotzersricht mit einer Größe von ca. 1,3 ha. Das Grundstück liegt im Außenbereich zwischen den Ortsteilen Kögl und Buchtal, nördlich der Bahnlinie Buchtal-Schwarzenfeld (Werksbahn der Firma Deutsche Steinzeug Cremer &
Breuer AG). Anlass ist die Absicht des Vorhabenträgers, Fa. Voltgrün Projekt GmbH aus Regensburg, auf dem Gelände eine Freiflächen-Photovoltaikanlage zu errichten. Der vorhabenbezogene Bebauungsplan weist ein „Sonstiges Sondergebiet Photovoltaik (SO-PV)“
gemäß § 11 Abs. 2 Baunutzungsverordnung (BauNVO) aus.
Im Parallelverfahren wird zugleich die 20. Änderung des Flächennutzungsplanes durchgeführt.
Der Änderungsbeschluss umfasst die im Geltungsbereich des Bebauungsplanes „PV-Anlage Kögl“ ausgewiesene Teilfläche des oben genannten Grundstücks. Diese Teilfläche, die bisher als Fläche für die Landwirtschaft dargestellt ist, wird in eine Fläche für Anlagen zur Erzeugung von Strom aus erneuerbaren Energien – Sonnenenergie geändert.
Sobald die voraussichtlichen Auswirkungen der Planung aufgezeigt werden können, wird die Verwaltungsgemeinschaft Schwarzenfeld die Ziele und Zwecke der Planung öffentlich darlegen und Gelegenheit zur Äußerung und Erörterung geben.

Markt Schwarzenfeld

Viktor-Koch-Straße 4

92521 Schwarzenfeld

Tel. 09435/309 - 0

Fax 09435/309 - 227

Öffnungszeiten Rathaus

Montag – Freitag
8.00 – 12.00 Uhr
Montag, Dienstag
14.00 – 16.00 Uhr
Donnerstag
14.00 – 17.00 Uhr

Bürgerfest am 29. und 30. Juni