Dreifaltigkeitskirche auf dem Miesberg

Im Jahre 1691 erfolgte die Grundsteinlegung der Kapelle auf dem Miesberg. 1694 zur Einweihung wird bereits das erste Messopfer zu Ehren der Hl. Dreifaltigkeit gefeiert.

Durch Wallfahrten in den folgenden Jahren erweist sich die Kapelle als zu klein. Erst 1721 wird der Bitte des Pfarrers von Schwarzenfeld entsprochen, die Kapelle in eine Kirche zu vergrößern. 1888 erhielt die Kirche den noch heute erhaltenen Turm. Neben mehreren kleinen Votivtafeln (im Kloster aufbewahrt) erinnert das große Votivbild neben dem rechten Seitenaltar an die Verschonung Schwarzenfelds im Krieg von 1796 zwischen Frankreich und Österreich.

Durch ein Gelübde entstanden die 14 Stationen des Kreuzweges. Auf einem halbstündigen Spaziergang um den Klostergarten können Sie die 1951 eingeweihten Stationen betrachten.

In einer denkbar schweren politischen Zeit gründete der Orden der Passionisten 1933-1935 das Kloster.
Pater Rektor Viktor Koch erhielt 1947 die Ehrenbürgerwürde des Marktes Schwarzenfeld für die erfolgreiche Verschonung des Ortes und der Bürger Schwarzenfelds vor einem Vergeltungsschlag durch die amerikanischen Besatzungstruppen 1945.

Adresse Miesbergkirche

Markt Schwarzenfeld

Viktor-Koch-Straße 4

92521 Schwarzenfeld

Tel. 09435/309 - 0

Fax 09435/309 - 227

Öffnungszeiten Rathaus:

Montag–Freitag
8.00–12.00 Uhr
Dienstag
14.00–16.00 Uhr
Donnerstag
14.00–18.00 Uhr